Es war Abends,

Es war Abends,

Von: Blerona, Alter: 10

als ich von meiner Freundin nach Hause lief. Da es schon ziemlich kalt und dunkel war, nahm ich die Abkürzung durch den Wald. Bei meiner Freundin haben wir uns eine DVD angekuckt, die Das Parfüm hieß. Aber jetzt war der Film vorbei, und ich soll mich mal konzentrieren was ich morgen zu meiner Mathelehrerin Fr. Stier sagen werde. ich habe nämlich wieder meine Hausaufgaben vergessen. Wie wärs mit:,, Tut mir leid Fr. Stier ich hab meine Hausi vergessen, weil..weil...." Ne so geht das nicht. Ich bemerkte, das meine Schnürsenckel der Chuks, die ich an hatte, offen war. Als ich mich bückte um sie zu binden,hörte ich ein Knurren hinter mir. Ich drehte mich um und sah einen großen Wolf. Er hatte gelbe, furchteinflösende Augen. Da ich Tiere liebte, streckte ich meine Hand aus sagte:,, Komm her. Kleiner kleiner Wolf." Doch der schaute mich an und rannte auf mich zu. ich merkte, das er seine Zähne fletschte und flitze nocht tiefer in den Walt hinein. Hier war ich noch nie, aber das war mir völlig egal. Irgendwo muss hier ein Haus sein. Da entdeckte ich eine Leiter an einem Baum. Ich schaute die hoch und sah, das es ein Baumhaus war. Schnell kletterte ich die Leiter hoch und schaute kurz runter. Ich hatte leider Höhenangst, aber das ist Schnuppe. Als ich nach dem Wolf kuckte, war er unten neben der Leiter. Er hatte blutrunstige Blicke und jaulte ohrenbetäubend. Als ich endlich in das Baumhaus gestiegen war, hörte ich ein knacksen und dann wieder. Das Baumhaus knarrte und plötzlich merkte ich das ich in der Luft flog. ,,Hilfe", schrie ich. Da rief eine Stimme nach mir, die mir bekannt kam: ,,Steh auf,Lisa, das Frühstuck ist fertig." Es war meine Mutter und ich merkte das es ein Alptraum war. Ein Glück!!!!