Lesen

Grusel

Von: Abdoullah, Alter: 10

E-Mail:

Es gab einmal ein Junge er konnte sehr gute Noten bekommen aber er hatte selten geübt. Er hatte definitiv in Deutsch im Zeugnis eine 4, in Mahte dagegen eine 2 und er hatte in Navi eine 5. Und in Englich eine 3.Das war leider keine so gute Leistung. Dabei hat sein Lehrer in gesagt das er zweien und einsen bekommen konnte. Als er sein Zeugnis mit den erwateten Noten bekamm tröstete ihn der Lehrer,,du schaffst es nechstes jahr immerhin hat dich die 1 in Sport und Kunst geretet. " Sagte er. Wie gesagt getan. Nächstes Jahr hatte er einer der besten Zeugnisse .Und der Lehrer war sehr ststolz auf seiner leistung. Ende
Mehr
Drucken

Von: Tammo behrens, Alter: 10

E-Mail:

Es war mal in ein sehr altem Haus.die Kinder die dort wohnten hörten immer leise gereusche: stimmen die nach im rufen. Er sollte in den Keller gehen. Weil da stante ein altes Klavier.das sollte er spielen. Da gehte Tom in den Keller und spielt das Klavier. Und auf einemmal kamen Zombies. Und strekte ihre Hände. Und auf einemmal: kammen erick und max und sagten wir sind Tod. Und Tom wurde unmechtig. Und die Zombies beugten sich über in. Und aßen sein Gehirn auf Tom war Tod😵
Mehr
Drucken

Aika Village

Von: Svenja, Alter: 10

E-Mail:

Ich erzähle hier zwar nicht wirklich eine Geschichte, aber eine Theorie zu dieser Stadt. Wahrscheinlich wird fast jeder, der das Spiel "Animal Crossing: New Leaf" besitzt, diese Stadt kennen. Sie wurde von einer Japanerin erbaut. Aber alles der Reihe nach, jetzt kommt erst einmal die für mich persönlich sehr gruselige Theorie zu "Aika Village: Es war einmal ein Mädchen namens Aika. Zu ihrem Geburtstag bekam sie eine Puppe geschenkt. Doch wie wir bald erfahren werden, stimmt mit dieser Puppe etwas nicht! Aika spielt sehr oft mit dieser Puppe, zumindest eine Zeit lang...Irgentwann spielte sie lieber mit ihrem Hund. Da wurde die Puppe eifersüchtig und baute sich eine eigene Basis mit anderen lebenden Puppen und schmiedete einen Plan, wie sie das Problem bei Seite schaffen konnte. Schließlich tötete sie den Hund. Aika war darüber natürlich sehr traurig. Doch es gab noch andere Dinge, die Aika liebte: Ihre Eltern! Ganz besonders ihre Mutter. Also tötete die Puppe in der folgenden Nacht auch Aikas Mutter. Aikas Vater war darüber so betrübt, dass er sich in den Wellen sein Leben nahm. So, das war die Theorie. Doch wie ging es mit Aika und der Puppe weiter? Das erzähle ich jetzt: Wenn man in Animal Crossing: New Leaf von dieser Stadt träumt, wird man vor der Fundgrube wahrscheinlich schon den Badeanzug bemerkt haben. Diesen wird man später noch brauchen. Geht zunächst an den Strand. Wenn ihr dort entlang lauft, werdet ihr ein Paar Schuhe finden. Dies waren die Schuhe des Vaters. In Japan ist es nähmlich ein Zeichen für Selbstmord, wenn man am Strand die Schuhe ablegt und in sein Unglück spiringt. Doch wie gesagt, war das das Todeszeichen des Vaters, nicht das Aikas. Wir gehen weiter den Strand entlang und entdecken hinter dem Wasserfall eine kleine Insel mit eine Grab. Oh, fast vergessen! Holt euch zuvor eine Schaufel beim Gyroiden, denn die werdet ihr brauchen! Hinten, beim Grab sind drei Dinge vergraben: Ein Püpchen, ein Skelett und eine Zeitkapsel. Und wenn ihr die Stadt einmal selbst besuchen wollt, dann ist hier der Schlummercode dafür: 2600-0218-7298. Aber Achtung! Diese Stadt ist wirklich nichts für schwache Nerven!
Mehr
Drucken

Elias zog sich die Bettdecke über den Kopf.

Von: Jojo [Story's Copyright] ♥, Alter: 13

E-Mail:

Es war halb 1 Uhr morgens, und der 10 Jährige hatte etwas gehört. Er hatte gurgeln und stöhnen gehört. Die Stimme kam aus dem Flur. Er wagte es nicht zu atmen, geschweige denn sich zu rühren. Jemand war in seinem Haus, und seine Eltern waren vor 3 Stunden Ausgegangen. Elias vernahm Schritte, schwere, schlürfende Schritte, die immer lauter wurden. "Es kommt!" dachte der Junge. Er dachte, es wäre besser, sich eine Taschenlampe zu holen. Also stand er vorsichtig auf, und kramte in seinem Rucksack nach der schönen kleinen Lampe, die er zu seinem 9 Geburtstag bekommen hatte. Während er darin wühlte, schnitt er sich an einem Flachen Gegenstand, und sprang entsetzt auf. "Ich blute, ich blute!" schrie er mit weit aufgerissenen Augen, lauter als gewollt. Das Wesen im Flur war jetzt ganz still. Elias nahm vorsichtig die Taschenlampe aus dem Rucksack und knipste sie an. Das Zimmer wurde heller und er erkannte, an was er sich verletzt hatte: An einem Messer. Die Wunde war nicht schlimm, und es blutete nicht sehr, trotzdem bekam der Kleine Panik. Vor allem wollte er wissen, wer draußen im Flur stand. Ein Einbrecher? Oder ein MONSTER?! Elias hatte schon viele Horrorfilme mit den Freunden seines 14 Jährigen Bruders Tim geguckt. An jedem Tag wenn sie diese Filme geschaut hatten, hatte Elias nicht schlafen können, und war zu seinen Eltern gegangen. Die haben Tim dann immer geschimpft, weil er ihm sowas nicht zeigen durfte. Aber jetzt waren seine Eltern nicht da, und auch Tim war weg. Sein großer Bruder übernachtet heute bei seiner neuen Freundin Sarah. Elias war allein. Das Wesen im Flur kam jetzt noch näher. Der Junge stieg wieder in sein Bett. Er hoffte, das Wesen würde ihn nicht sehen, wenn es herein kam. Plötzlich fing Elias Wunde höllisch an zu brennen. Er schrie. Der Schnitt wurde dunkelrot... Die Gestalt befand sich jetzt vor Elias Zimmertür. Man hörte, wie es schnaufte. "Wer ist da?" fragte der Kleine weinend. Er weinte aus Angst und Schmerz. Erst blieb alles still, dann ertönte eine raue, und böse Stimme: "Der Hund kommt und wird dich zu mir bringen. Ich kann keine Türen öffnen. Das kann nur der Hund." Elias stutzte. Er wusste nicht wie ihm geschieht. Ein riesiger Hund mit schwarzem Fell packte Elias am Schlafanzug, und zog ihn in Richtung Tür. "N-Nein!" kreischte der Junge verzweifelt und versuchte sich an dem Teppich festzukrallen. Ohne Erfolg. Der Hund zerrte ihn bis zu Tür, und blieb dann winselnd sitzen. "Jurral, guter Hund, öffne die Tür!",befahl die Gestalt hinter der Tür energisch," wir wollen sehen, welches Frische Blut wir heut' Nacht bekommen." Er lachte böse. "Ein Vampir! Ihr seid ein VAMPiR!" schrie Elias entsetzt und rappelte sich auf. Der Hund wollte gerade nach ober springen und die Klinke drücken, da stieß ihn Elias gegen die Wand und es knallte. Wumms! "Oh mein Gott!" schrie er als er sah, dass sich der Hund nicht mehr bewegte. Tränen stiegen ihm in die Augen. Er hatte noch nie einen Hund umgebracht. Die Verzweiflung ließ ihn auf den Boden sinken. "ÖFFNE DIE TÜR!" befahl das Wesen hinter der Tür. "Weißt du was, du blöder Vampir, ich mach gar nix! Wenn du selbst zu blöd bist ne Klinke zu drücken, ist das deine Sache! Tschau!" Damit zog sich Elias eine Jacke an, öffnete das Fenster und sprang in den Garten. So schnell er nur konnte rannte er zum Haus von der Freundin seines Bruders Tim und klingelte. Tim öffnete und er rief dann die Eltern an, die dann auch ganz schnell kamen. Zusammen sahen sie sich die Wohnung an, und sahen nichts. Auch der tote Hund war verschwunden. Elias durfte diese Nacht bei seinen Eltern schlafen und alles war wieder gut. Doch manchmal hatte er das Gefühl, seine Wunde an der Hand würde nie verheilen, und immer wenn sie schmerzte, dachte er, er hörte dumpfe, langsame Schritte auf ihn zukommen....
Mehr
Drucken

DER GEIST DES GRAUSENS (alles wahr)

Von: HenDrik, Alter: 17

E-Mail:

Es war einmal ein kleines Mädchen namens Tina. Eines Tages lag sie in ihrem Bett und ihre Eltern waren nicht zu hause, da sie über das Wochenende im Urlaub waren. Sie hörte ein Kratzen, das von der Kellertür zu kommen schien und sie fragte sich, ob es wieder die Katze der Nachbar war, die durch das Kellerfenster in ihr Haus kam. Als sie beim bei der Kellertür ankam sah sie, dass diese nicht wie sonst abgeschlossen war und ihr lief ein Schauer über den Rücken. Doch da sie die Katze nicht in ihrem Keller lassen konnte musste sie in den Keller gehen und sie dort herausholen, obwohl sie eigentlich immer Angst hatte, dass ihr im Keller etwas geschehen könnte. Im Keller angekommen versuchte sie erst einmal den Lichtschalter anzuschalten, jedoch gab es einen Kurzschluss und das Licht fiel aus. Tina wollte schon zurück kehren, da hörte sie wieder ein Kratzen, welches kurz danach von einem Krachen gefolgt wurde. Schon suchte sie weiter in dem Keller nach der Ursache dieses Kratzens. Vor der Tür des Heizungskellers angekommen sah sie ein komisches Leuten aus dem Raum. Sie entschied sich einen Blick in den Raum zu werfen, obwohl dieses Leuten nicht normal war. Was sie sah verschlag ihr den Atem. Sie sah einen Geist. Einen echten Geist. Tina fing an zu schreien und der Geist drehte sich langsam zu ihr um. Er sah ihr direkt in die Augen und flog schnell auf sie zu. Als der Geist Tina erreichte wurde Tina schwarz vor Augen... Als Tina wieder aufwachte standen ihre Eltern neben ihr an Tinas Bett und sagten: "Tina was ein Glück war es, dass du im Keller warst. Als wir weg waren war ein Serienmörder in unserem Haus und er suchte nach einem neuen Opfer. Wir lassen dich nie mehr allein."
Mehr
Drucken

Von: Zort, Denning Schwenning Menning Wenning ,Henning, Alter: 13

E-Mail:

Hi erstmal ich heiße Zort und hier kommt meine Geschichte (ALLES WAHR) Es war einmal eine Junge der Cousengs zu besuch war, der Junge ( Tim ) hat gefallen an der Puppe seines Cousengs gefunden. Als Tom ( sein Couseng ) auf Klo musste hat Tim die Puppe unter seinem T-shirt versteckt und diese mit zu sich genommen. In der Nacht hat die Puppe mit Tim gesprochen und ihm gesagt, dass er seine Eltern umbringen solle. Tim dachte er, dass er hannalüsatsionen hat, weil er noch nie eine Puppe sprechen gehört hat. Tim sagte, dass er seine Eltern nicht umbringen will, weil sie ihm erst gestern einen neuen Fußball geschenkt haben. Doch die Puppe hat so lange gequenglt, dass Tim in die Küche gegangen ist und seine Eltern mit einem Messer umgebracht hat. Als Dank dafür hat die Puppe Tim eine schwarze Rose gegeben. In der nächsten Nacht hat Tim versucht zu schlafen, doch er konnte das nicht, da die schwarze Rose um 11 Uhr einen Arm gekriegt hat und ihn damit erwürgt hat. Ich hoffe es war nicht zu gruselig, wenn ihr wollt dürft ihr gerne weiterscheiben Meine Freunde Denning und Henning ( 12 und 13 ) haben mir geholfen
Mehr
Drucken

Von: Shukrana, Alter: 10

E-Mail:

Also ich War allein zu Hause und fragte meine Kollegin ob sie bei mir übernachten dürfte . Wir spielten draußen auf der Schaukel und erzählten einander unsere peinliche Momente und auf einmal hörte ich einen mann neben mir reden ich und meine Kollegin erschraken und gingen weg .wir schauten zum Fenster und sahen eine weiße Frau wir gingen so mir nach hause und Assen Lasagne . Wir schauten zum Fenster und sahen dass es schneit und freuten uns , und spielten weiter bis es Mitternacht wurde. Wir bleiben wach um 01:33 schlafen wir ein . Etwa um fünf Uhr morgens wachte ich auf und sah eine Frau hinter dem Stuhl . Ich erschrak und schlief weiter bis mich etwas anfaste ich sah niemandem und hört jemandem Hallo sagen ich wusste nicht ob ich es nur eingebildet habe oder ob es wahr ist . Ich wachte ungefähr um 11 Uhr morgens auf und erzählte es meiner Kollegin das War sehr Crêpes.
Mehr
Drucken

Damla und das Gruselspiel

Von: Gamze, Alter: 12

E-Mail:

Eines Tages beschloss Damla Ihre Cousine Gamze zu sich einzuladen. Als Gamze bei Damla ankam, langweilten die sich zuerst aber dan fiell Damla eine Idee ein und sprach zu Gamze:,, du Düdi hatt sich gestern ein Spiel namens Fokushima gekauft wollen wir es mal spielen?" Gamze hielt das als keine gute Idee da Damlas Schwester nichts davon wusste das Sie das Spiel ohne Sie zu fragen spielen wollten. Doch Damla überredete Gamze und sie nahmen die CD und schoben es ins CD Fach von Ihrem Macbook. Schon das Hintergrundlied vom Spiel machte Ihnen Angst doch Sie spielten trotz weiter.
Mehr
Drucken

Der Kopflose Man

Von: Sally Knöller, Alter: 12

E-Mail:

An einem Freitagmorgen stehen Tim und Tom auf, sie gehen runter ins Wohnzimmer, denn sie wollen frühstücken.Auf einmal hören sie ein Geräusch aus dem Zimmer ihrer Mutter. Tim und Tom gehen langsam hin und öffnen die Türe, plötzlich steht ein kopfloser Mann da. Die Kinder schreien, weil sie die Mutter ohne Kopf und Haut sehen, alles ist blutig.Als der Mann die Kinder sieht nimmt er sie fest und reißt ihnen auch Kopf und Haut vom Leib.
Mehr
Drucken

Das Liebes Paar

Von: Sven, Alter: 12

E-Mail:

In einem Wunderschönen Haus erwachte Petra ist bei sich zu haus,sie wollte etwas essen gehen doch die Räume brachten nichts zum stehen Es gab nicht mehr zu Essen für sie nur noch der Vater blieb für sie stehen.Sie gang zum Vater und wachte in auf "Papi Papi" murmelte sie rum er wachte auf und sprach "was ist denn los?!" Fragte er "ich habe riesen Hunger" Der Vater und seine geliebte Tochter gingen zum Tisch dann sah Petra etwas vom Fenster,Ein Mann und eine Frau Beide in Roten Kleider und Blassen Gesicht Sie hatte Angst und sagte zum Vater "Papa Am Fenster sin zwei Böse Gestalten" Spricht sie mit Angst Der Vater schaut aus dem Fenster doch sah Komplett nichts Als es 21:34 Uhr war Ging Petra schlafen,Petra hatte ein sehr schlimmen Albtraum und Wachte um 3:43 Uhr auf Sie hat geträumt die Gestalten wieder zu sehen und Dass sie Petra töten wollten Petra verkroch sich unter ihr Bettdecke und schaute genau aufs Fenster Sie hatte riesen Angst das da jemand war oder ist plötzlich Waren die Gestalten wider da Petra zittert am Ganzen Körper sie hatte so angst die zwei gestalten sagten komm mit uns und zerfleischten Petra.Der Vater Stand Morgens auf und sah Petra tot im Bett Er hatte eine Große trauer...
Mehr
Drucken

Von: Vladislov, Alter: 13

E-Mail:

Es war einmal ein Mädchen namens Susan die allein mit ihrem Vater wohnte.Die Mutter auf Mysteriöse weise gestorben.Eines Tages bekam Susan ein Päckchen ohne absender.Siemachte es auf und da lag eine Puppe.Als es Abend wurde ging Susan schlafen.Sie träumte von der Puppe „Ich komme die treppe hoch und mache langsam die tür auf und jetzt..WÜRG ICH DICH!" Susan ist schweisgebadet aufgewacht und neben ihr lag die Puppe.Susan sperrte sie in den schrank und ging wieder ins Bett.Sie träumte wieder von der Puppe „Ich breche die Schranktür auf hole mir ein messer komme die Treppe hoch und mache langsam die tür auf und jetzt.. ERSTECHE ICH DICH!" Susan wachte auf und schrie.Neben ihr lag die Puppe und neben der Puppe ein Messer.Ihr Vater kam rein „Susan was ist los?" „Ach nichts hatte nur einen Albtraum" sagte sie.Ihr Vater ging und Susan nahm die Puppe und Schmeiste sie aus dem Fenster,ging schlafen und träumte wieder von der Puppe „Ich klettere bis zum Fenster herauf und geh in das Zimmer deines Vaters und mache mit ihm das gleiche was ich mit deiner..MUTTER GEMACHT HABE!" Sie wacht auf und rennt in das Zimmer ihres Vaters der ganz Zerfetzt auf dem Bett liegt. „Schick mir von deinen Eltern schöne Grüße..AUS DER HÖLLE!" hörte Susan von hinten und bekam ein Messer in den Rücken gerammt. ENDE :)
Mehr
Drucken

ES WAR LANGE ZEIT VON UNS ENTFERNT .

Von: Anna, Alter: 10

E-Mail:

Es roch nach Moos , ich dachte es wäre ein ganz normaler Walt doch was ich dann sah lies meinen Mund offen stehen . Hab ich richtig gesehen oder nicht ?,nein es war ,wahr denn ich ich sah es ein 2.mal. ich schrie : WOWWWWWW . Das hatte es anscheinend erschreckt denn es war weg nein es war hinter mir ein EINHORN !!! Ein baby EINHORN ich taufte es flocke es war ganz weiss und hate ein goldenes horn.Ich erlebte viele tolle sachen mit ihr : wir verabredeten uns für den nächsten Tag doch es kam nicht , endlich sah ich es doch es war nicht allein eine gestallt hielt mich fest sperrte mich in eine höhle und wachte davor das EINHORN war weg ! In der Nacht wurde ich von einem wihern geweckt es war Flocke mit 3 feen und anscheinend ihrer mutter sie befreitet mich und nahmen mich bei ihnen auf. DANKE FÜRS LESEN EURE ANNA
Mehr
Drucken

Von: Selin, Alter: 9

E-Mail:

Ich bin Maja und bin 10 Jahre alt. Ich habe Angst, weil ich zu Hause alleine bin, ich bin alleine weil meine Eltern in der Arbeit sind und viel zu tun haben! Das ist schade, dass ich alleine bin. Ich mag es nicht wen ich Alleine bin ! Weil ich so angst habe gehe ich jetzt mal Fernseher schauen. olll... nein! aaaaaaaaaaaaaaaa! Mama ´hilf mir " aber sie ist nicht da dachte ich mir. Ich habe den Fernseher sofort weg geschaltet!!! Ich bin in mein Zimmer gegangen und habe mich auf Computer hin gesetzt! Ich habe gesehen das meine Freundin on ist, und dann habe ich mich gefreut! So schnell ich es könnte habe ich sie an gerufen!!!!!!! aber sie ist off gegangen! Dan war ich sehr, sehr traurig. ich sagte : "o ich habe so was von durst! ich bin schnell zur Küche geganngen und habe ich mir Wasser geholt! Aber auf einmal hab ich ein man gesehen er hatte ein schwarzer Mantel und ein Messer und hatte Vampir zehne ich hatte angst und bin zur mein zimmer gerant! Ich habe gehört das meine Eltern kommen und habe mich gefreut! Ich hoffe die geschichte hat euch gefahlen ich weiß da waren ein paar recht schreib fehler aber ich habe mir mühe gegeben mit freundlichen grüßen eure Seli (Selin)!!!
Mehr
Drucken

Die Gruselige Nacht

Von: Evelyn, Alter: 9

E-Mail:

Es war einmal ein Junge als es Nacht war, ging die Mutter zur einer Party.Als der Junge in der nacht auf wachte war die Mutter nicht da.Er hörte ein geräusch aus der Küche. Und er dachte das es seine Mutter war. Er lief zur Küche aber es war niemand da . Der Junge beckam angst.Er fragte sich wo seine Mutter war. Da beckam der Junge hunger und öffnete den Kühlschrang. Als er den auf machte . Hörte er ein hupen. Es wqr ein Auto es sa aus wie von seiner Mutter . Da stiek ein Mann aus dem Auto und lente sich an die Strasenlaterne und schreibte auf dem Hendy.Da ging der Mann ins treppenhaus und der Junge dachte das der Mann zu im kam. Aber er ging zur einer nachberin. Dan ging der Junge hoch ins Kinder Zimmer. Etwas später bekam der junge durst und ging in die Küche. Und dan leuchtete ein auto ins Fenster rein. Da stieg eine frau aus. Sie ging hoch insdtteppenhaus. Der junge rantee ins Zimmer. Und verstekte ich unter der Decke aber der Junge dachte das diese Frau wieder zum nachber geht. Dan bemerkte der Junge das die Frau an der Tür Kloppfte der Junge machte nicht auf. Die Frau nam den schlüsel aus der Tasche. Und ist ins Zimmer gegangen. Der Junge fing an zu schreien. Die Frau machte die Bettdecke auf. Dan nam die Frau die maske ap. Dan sagte ich bin deine Mutter und der Junge sagte wo warst du .? Ich war auf einer Party. Morgen ist nähmlich helowen. Und dan war wie der ales gut Ende
Mehr
Drucken

Der Hund

Von: Leah, Alter: 11

E-Mail:

Es war einmal eine Frau. Diese hatte einen Hund den sie über alles liebte! Jeden Abend saß sie mit ihm auf dem Sofa und schaute sich Komissar Rex an heute war es anderes! Ihr Hund s´ß nicht wie gewöhnlich neben ihr und schleckte ihr die Hand? Eines Abends(Es war so gegen 23:00 Uhr) als sie gerade ins Bett gehen wollte entdeckte sie dass was sie am liebsten nie in ihrem Leben gesehen hätte! Sie schlendertter grade an ihrem Badezimmer vorbei als sie es sah!!! Ihr Hund hing erwürgt und erstochen an der Duschbrause und an seinem Blutigem Fell klebte ein Zettel. Auf ihm stand: NICHT NUR HUNDE KÖNNEN SCHLECKEN!
Mehr
Drucken

DER TODES CLOWN

Von: Amanda, Alter: 11

E-Mail:

Linda war ein reiches Mädchen.wenn sie etwas wollte,bekam sie es sofort.Diese Woche war eine neue Puppe an der Reihe.Es musste aber eine bestimmte Puppe sein,nämlich ein CLOWN. also gingen sie und ihre Mtter in einen Einkaufsladen auf die Suche nach einer Clownpuppe.diese fanden sie dann auch. schon i der ersten Nacht nahm sie diese mit ins Bett. Plötzlich hörte ihre Mutter einen riesigen Schrei. schnell rannte diese in lindas Zimmer. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh rief die Mutter. Linda!! Linda lag tot in ihrem Bett,voller Blut. die Beärdigung fand eine Woche später stat. weil Linda die Puppe liebte nahm auch ihre Mutter sie ins Bett als andenken. nach einer Woche wunderten sich die Nachbarn,warum Lindas Mutter nicht aus dem Haus kam. 3 Wochen später aber dann gingen sie in das Haus und eine Nachbarin fiel tot um. __bei diesem Anblick wäre sie sicherlich nicht die einzige die tot ungefallen ist!¨¨ Lindas Mutter war noch als eine Verweste Leiche zu sehen ohne Kopf und mit Blut verschmiert. bitte kauft nie eine CLOWNPUPPE!!!!!!!!!
Mehr
Drucken

DIE MUTIGE MUTPROBE

Von: Claudia-Julia, Alter: 10

E-Mail:

Sarah soll in die alte Villa gehen. Sie hat Angst. Doch da ist was. Sie schreit.Aber es ist nur Mark. Sie ist wütend!! ENDE
Mehr
Drucken

Anna die Puppe

Von: Sabrina, Alter: 13

E-Mail:

Vor vielen jahren bekam die kleine anna eine puppe geschenkt, sie spielte den ganzen tag und viele wochen mit ihr! so wie fast alle kinder , wurde anna die puppe irgendwann zu langweilig und sie schmiss sie in die ecke! eines nachts, anna konnte nicht schlafen, hörte sie ein seltsames geräusch aus der ecke! mutig blickte sie auf ihre puppe und sah wie diese rote augen und lange messerscharfe fingernägel bekam... anna dachte das ist nur ein böser traum und kniff ihre augen zu. sie machte sie wieder auf und die puppe stand vor ihr und ratschte sie am hals! rechtzeitig schmiss sie die puppe von sich runter und rannte weg... da der hals blutete nahm sie sich ein tuch und wickelte es sich um den hals.die puppe wanderte in die mülltonne! anna wurde älter aber das tuch trug sie immer um den hals, eines tages hatte sie einen freund , er fragte sie jeden tag warum sie immer ein halstuch tragen würde und sie sagte immer, das kann ich dir nur sagen wenn wir verheiratet sind. der tag kam , sie haben geheiratet und wieder fragte er... sie sagte das sage ich wenn wir alt und grau sind! auch der tag rückte näher...anna war alt und grau geworden und lag im sterben da fragte ihr mann sie zum letzten mal ob sie das tuch nicht ab machen kann, sie setzte sich hin machte das tuch ab und ihr kopf fiel ab. der mann erschrak und starb.
Mehr
Drucken

Finja,die Fledermaus-und Paul der Vampir

Von: Monti, Alter: 12 und 10

E-Mail:

Das klappern der Ketten,die Hugo,das Gespenst den Gang der Villa,Juno herrum schleppte,war so laut,dass die Wände zitterten.Finja,die Fledermaus aber,interresierte dies nicht.Sie flog über den Gang hinweg und landete vor einer großen Holz-Türe."Paul?Bist du da?",schrie sie.Keine Antwort... Wie die Geschichte wohl weitergeht?Träume davon.Villeicht entdeckst du ihn ja? ;)
Mehr
Drucken

Gefangen in der Zeit

Von: Amy, Alter: 10

E-Mail:

Anastasia wachte am fruhen morgen auf sie schaute sich um und merkte das sie nicht in ihrem Zimmer in Munchen war sie stand auf schaute sich noch einmal um . Doch dann kamm eine grusselige Gestalt auf sie zu.Die gestalt bat sie naher zu kommen Anastasia hatte Angst aber sie hatte noch mehr Angst die ganze zeit dort sitzen zu bleiben sie gin zur gestalt hin .Die Grusselige Gestalt nam Anastasia an die hand und sagte du gehorst jetzt zu meinen Geiseln.Anastasia verstand dass nicht und fragte ob sie nicht die einzige ist die Gestalt sagte das sie noch mehr in in der zeit gefangen hilt .Anastasia war einbissen erleichtert zu horen dass sie nicht die einzige ist aber die erleichterun ferging schnell denn sie war warscheinlich fur immer in der zeit verloren .
Mehr
Drucken

Hania & Tallulah

Von: Tallulah james, Alter: 9

E-Mail:

Es gab einmal zwei beste freundin. Eine war ein Monster names: Tallulah Und die andere war ein normales Mädchen names: Hania Tallulah konte Monster sprache. Sie kan auch deutsch verstehen aber nicht sprechen. Hania konnte nur Deutsch sprechen. Eines tages kam Tallulah in den schule und sagte zu Hania: "Elloha Aniaha! Owha reaa ouya?" "Hallo Tallulah!" Sagte Hania züruck. "Ia ontda antwa ota oga ota choolsa. Miaa oingga omeha." Dan gehet Tallulah nach hause. Ende
Mehr
Drucken

Die geister kinder

Von: Tallulah, Alter: 9

E-Mail:

In ein allten Bibilotek arbeitete ein Frau. Die Frau hate eine kleine junge. Names: David. Eines Nachts, ging er in den Bibilotek alleine. In der Nacht war der Bibilotek Grüselig. Aber David's Mutter sagte das er darf in der Nacht zum Bibilotek gehen aber er dürfte nich rein gehen. Warum? Das wüste David nicht. Aber ging trotzdem rein. Er wollte sehen warum er da trine nicht gehen konte. Er ö)fnete der tür und ging rein. Es war miternacht. David probiert den licht an zu machen. Aber es ging nicht an. "UUUHHHHHHH!" Hörte David. Jetzt hate er grossen angst. Er probiert den tür auf zu machen, aber es war geschlossen. "HILFE!!!" Sagte er ganz ganz GANZ laut. Aber es war zu spät. Ein geist kamm vor David und frisste ihn! David's Mutter wuste nicht wo David war. Aber sie hate nur ein idee wo er sein konnte. Im Bibilotek. Sie rannte so schnell wie sie konnte. When sie endlich zum Bibilotek angekommen ist, sagte sie ganz laut: "David! Wo bist du! Bitte komm her!" Der geist die David gegessen hat, kommte jetzt rüber zum David's Mutter und dan sagte er: "Ha ha ha! Dein doofe sohn David hab ich schon gegesen! Hier! Ich spük sein kopf raus für dich!" Der geist spükte Davids kopf aus. Sein Mutter weinte und weinte und weinte. Und jedes jahr kommt der geist und frist kleine kinder die in den Bibilotek gehen. Ende.
Mehr
Drucken

Bloody Night

Von: Dario, Alter: 13

E-Mail:

Chris war ein normaler Schüler der Older School in Ney York. Die Leute mögten ihn und er war ein sehr aufgeregter Schüler der gerne mahl auf Abenteuer Reise geht.Nachdem Chris seinen Freund Brock besuchte ging er auf seinem Heimweg.Es war schon spät und dunkel.Plötzlich hörte er ein donern im Himmel "Oh Nein nicht das noch" dachte er sich.Ein Gewitter und das in der Sommerzeit.Merkwürdig doch das konnte Chris egal sein. Er holte aus seiner Tasche seine Jacke und rannte los. Nach einer Zeit wunderte sich Chris das er ihmer noch in der Black Street ist und blieb stehen. Er ist jetzt schon fast eine Halbe Stunde unterwegs und er hat noch nicht mahl die Blackstreet verlassen.Dan guckte Chris auf seine Uhr und erschrak "Oh nein 19.00 ich sollte schon um 18.30 da sein". Chris verlor keine Zeit er rannte sofort los.Plötzlich stollperte er und fiel mit voller Wucht auf sein Knie. "VERDAMTER MIST" schrie er auf und hebt sich wieder hoch. Doch da sah er ein komisches Haus eine Art Mini-Villa mit eindutzend Fenstern.Chris dachte sich ob er ihm Haus ein Telfon finden würde um seine Eltern anzurufen. Er sprang über den alten vergammelten Zaun und ging auf die Tür zu. Doch dan erschrak er.Sein Blut gefriete und er stand steif.Am linken Fenster beobachteten ihn Augen.Funkeldene Rote Augen die Chris zornig anguckten.Chris war ganz blass und wollte am liebsten umkehren aber was sollte er machen ? Es wurde mittlerweile so dunkel das man seine eigenen Hand nicht mehr sehen konnte.Also hollte er noch mahl tief Luft und öffnete die Tür.Es knarrte so wie ihn Horrofilmen die sich Chris zusammen mit seinem Kumpel Brock angesehen hatte."Brocke" dachte sich Chris wen er nur hir wär. Chris kam in,s Wohnzimmer und endeckte einen alten Fernseher der so aussah als hätte man ihn 100 Jahre nicht mehr benutzt.Er bewegte sich langsam in die Küche neben an.Er erinnerte sich an die Augen die ihn vorhin ansahen und er hatte Angst die Tür zu öffnen.Zur sicherheit duckte er sich und schaute unter die Tür.Da war nicht,s.Doch zur sicherheit nahm er sein Brotmesser aus seiner Brotbox und bewegte sich vorsichtig in den Raum.Es war sehr dunkel und er suchte den Lichtschalter vergebens.Plötzlich hörte Chris ein grausames Lachen einer alten Frau."HA HA HA HA HA HA" lachte es aus einem etwas weiter entferntem Raum.Chris wurde eiskalt er hatte solche Angst er schloss schnell die Tür der Küche zu. Dan hörte er wieder die Stimme "Hallo ich weiß das du dar bist du kleine Ratte ich hab ein Geschenk für dich komm hab keine Angst vor einer ALTEN Dame"! Chris merkte wie jemand versuchte die Tür zu öffnen.Mit aller Kraft stieß er dagegen doch er war zu schwach.Da stieß die Tür auf und er sah ein gresligen vergamelten Zombie.Er wurde von dem Zombie in die enge gedrängt."Hallo mein schätzchen willste dein Geschenk den gar nicht sehen" fragte die alte Frau.Chris erwiderte "Nein danke wissen sie ich wollte nur ein Telefon finden". Da sagte die alte Frau "Mein liebes Kind glaub mir du brauchst jetzt kein Telefon mehr ".Die alte Frau kam mit jedem schritt ihmer näher.In ihrer Hand trug sie ein riesen großes Messer wo noch ein bisschen Blut dran war. Chris rannte auf die alte Frau zu stieß sie zu seite und rannte züruck ins Wohnzimmer.Er versuchte ein Gegenstand zu finden um sich vor der Alten Frau zu retten doch er fand kein. "Hey! du bist nicht höflich eine Alte Frau zuseite zu schlagen doch glaub mir in der Hölle werden sie dir deine schlechten Manieren auspeitschen". Da war sie wieder die alte Frau. Sie kam wieder langsam auf Chris zu. Chris wurde ihn die Ecke gedrängt wo sich auch der Fernseher bfindet.Da kam Chris eine Idee."Hey alte Hexe" stieß er hervor "Geht das nicht schneller"? "Da schläft man ja glatt ein".Zornig guckte sie Chris in die Augen."Schneller du willste also schneller sterben meinet wegen"! Sie rannte auf Chris zu. doch im selben moment sprang Chris zur Seite und die Alte Frau stürzte sich auf dem Fernseher.Sie erlit einen Stromschlag und ihr Skelet flog auf dem Boden. Chris hatte nachdem Abenteuer keine Lust mehr nach einem Telefon zu suchen sondern so schnell wie es geht aus dem Haus abzuhauen. "Geschaft" erleichtert stieß Chris die Tür auf und rannte aus dem Haus."Endlich bin ich aus dem Haus" dachte sich Chris. Ein wahrer schrecken war das mit dieser alten Frau.Fast hätte sich Chris in die Hose gemacht doch jetzt ist alles vorbei. Er ging langsam auf dem Zaun zu und wollte gerade die Tür öffnen doch da machte es "Spritz".Chris merkte einen unglaublichen schmerz in der Brust und sah durch seinen Bauch ein Messer. Langsam drehte sich Chris rum und sah die Alte Frau lachen. "Tja Chrisi mir entkam schon seit 15 Jahren keiner mehr und du würst es auch nicht sein" lachent ging die alte Frau ins Haus und Chris fiel zu Boden.Die Leiche von Chris Greg wurde wie die anderen nie gefunden.
Mehr
Drucken

Der Hund

Von: Leah, Alter: 11

E-Mail:

Es war einmal eine Frau. Diese hatte einen Hund den sie über alles liebte! Jeden Abend saß sie mit ihm auf dem Sofa und schaute sich Komissar Rex an heute war es anderes! Ihr Hund s´ß nicht wie gewöhnlich neben ihr und schleckte ihr die Hand? Eines Abends(Es war so gegen 23:00 Uhr) als sie gerade ins Bett gehen wollte entdeckte sie dass was sie am liebsten nie in ihrem Leben gesehen hätte! Sie schlendertter grade an ihrem Badezimmer vorbei als sie es sah!!! Ihr Hund hing erwürgt und erstochen an der Duschbrause und an seinem Blutigem Fell klebte ein Zettel. Auf ihm stand: NICHT NUR HUNDE KÖNNEN SCHLECKEN!
Mehr
Drucken

DER TODES CLOWN

Von: Amanda, Alter: 11

E-Mail:

Linda war ein reiches Mädchen.wenn sie etwas wollte,bekam sie es sofort.Diese Woche war eine neue Puppe an der Reihe.Es musste aber eine bestimmte Puppe sein,nämlich ein CLOWN. also gingen sie und ihre Mtter in einen Einkaufsladen auf die Suche nach einer Clownpuppe.diese fanden sie dann auch. schon i der ersten Nacht nahm sie diese mit ins Bett. Plötzlich hörte ihre Mutter einen riesigen Schrei. schnell rannte diese in lindas Zimmer. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh rief die Mutter. Linda!! Linda lag tot in ihrem Bett,voller Blut. die Beärdigung fand eine Woche später stat. weil Linda die Puppe liebte nahm auch ihre Mutter sie ins Bett als andenken. nach einer Woche wunderten sich die Nachbarn,warum Lindas Mutter nicht aus dem Haus kam. 3 Wochen später aber dann gingen sie in das Haus und eine Nachbarin fiel tot um. __bei diesem Anblick wäre sie sicherlich nicht die einzige die tot ungefallen ist!¨¨ Lindas Mutter war noch als eine Verweste Leiche zu sehen ohne Kopf und mit Blut verschmiert. bitte kauft nie eine CLOWNPUPPE!!!!!!!!!
Mehr
Drucken

DIE MUTIGE MUTPROBE

Von: Claudia-Julia, Alter: 10

E-Mail:

Sarah soll in die alte Villa gehen. Sie hat Angst. Doch da ist was. Sie schreit.Aber es ist nur Mark. Sie ist wütend!! ENDE
Mehr
Drucken

Anna die Puppe

Von: Sabrina, Alter: 13

E-Mail:

Vor vielen jahren bekam die kleine anna eine puppe geschenkt, sie spielte den ganzen tag und viele wochen mit ihr! so wie fast alle kinder , wurde anna die puppe irgendwann zu langweilig und sie schmiss sie in die ecke! eines nachts, anna konnte nicht schlafen, hörte sie ein seltsames geräusch aus der ecke! mutig blickte sie auf ihre puppe und sah wie diese rote augen und lange messerscharfe fingernägel bekam... anna dachte das ist nur ein böser traum und kniff ihre augen zu. sie machte sie wieder auf und die puppe stand vor ihr und ratschte sie am hals! rechtzeitig schmiss sie die puppe von sich runter und rannte weg... da der hals blutete nahm sie sich ein tuch und wickelte es sich um den hals.die puppe wanderte in die mülltonne! anna wurde älter aber das tuch trug sie immer um den hals, eines tages hatte sie einen freund , er fragte sie jeden tag warum sie immer ein halstuch tragen würde und sie sagte immer, das kann ich dir nur sagen wenn wir verheiratet sind. der tag kam , sie haben geheiratet und wieder fragte er... sie sagte das sage ich wenn wir alt und grau sind! auch der tag rückte näher...anna war alt und grau geworden und lag im sterben da fragte ihr mann sie zum letzten mal ob sie das tuch nicht ab machen kann, sie setzte sich hin machte das tuch ab und ihr kopf fiel ab. der mann erschrak und starb.
Mehr
Drucken

Von: Quinn, Alter: 12

E-Mail:

Es war schon dunkel als ich von meinem Freund zurück lief, Ich schätze es war schon so halb acht... Ich hatte ein merkwürdiges Gefühl- irgend was,oder irgendwer verfolgte mich...!Als ich mich umdrehte sah ich einen großen Schatten weg huschen!Nun
Mehr
Drucken

Es war einmal ein kleiner junge er hieß Tim.

Von: Eva, Alter: 9

E-Mail:

Tim war zum ersten mal alleine zur hause!seine Mutter ist seit 2 Wochen verschwunden und sein Vater ist arbeiten!Tim hatte schon ein Handy,das Handy klingelte und er nahm ab,am Handy war eine düstere stimme die stimme sagte:ich weiß wo du wohnst!ich komme in 6 Minuten zur dir!der junge machte das Handy aus und lief in sein zimmer machte die Tür zu und lies ein buch!es ist schon 2 Uhr sein Vater Kamm und sagte:Ich bin zurück! Tim ist die Treppen runder gelaufen,doch er war nicht sein Vater sondern ein Frender mann der ein Messer in der Hand hat!und seine stimme war auch anders!Tim fragte:wer sind sie und was wollen sie von mir? der mann sagte:ich habe deine Mutter getötet und auch deinen Vater jetzt bist du dran!HAHAHAHHA! Tim fragte: wieso tuen sie das?was haben wir ihn getan? der mann sagte:ihr habt meine Tochter umgebracht!Tim sagte:wir haben deine Tochter nicht mal gekannt!sagte Tim traurig.Tim hatte sein Handy an geschaltet und die Police angerufen ohne das der mann was gemerkt hat!die Police kam so um 9 Uhr und hat den mann fest genommen und denn jungen zu seinem Onkel Fred gebracht. THE END
Mehr
Drucken

Chacklie die Mörderpuppe

Von: Sophie, Alter: 10

E-Mail:

Es war einmal eine Frau.Sie wollte ihrer Tochter eine Puppe zum Geburtstag schenken.Im Laden sah die Frau eine wunderhübsche Puppe mit lockigem braunem Haar.Sie gefiel der Frau sehr gut,doch sie wusste das ihre Tochter diese Puppe hassen würde.Sie ging weiter.Da sah sie plötzlich einen Käfig mit einer Puppe.Diese Puppe war das grässlichste was die Frau in ihrem ganzen Leben gesehen hatte.Sie trug zerfetzte Lumpen und hatte fettiges schwarzes Haar.Die Frau kaufte die Puppe,denn sie wusste dass ihre Tochter diese Puppe lieben würde.Der Verkäufer sagte zu der Frau:"Aber egal was passiert,machen sie nie den Käfig auf!"Die Frau sagte"ja".An ihrem Geburtstag bekam Lisa(die Tochter)die Puppe.Sie freute sich sehr.Am nächsten Abend gingen die Eltern von Lisa aus.Lisa spielte mit ihrer Puppe,wobei sie den Käfig öffnete.Danach ging sie ins Bett.Da hörte sie eine Stimme:"Lisa,ich stehe vor deiner Haustür!"Gleich danach:"Lisa,ich stehe vor deiner Treppe!"Als nächstes:"Lisa,ich stehe in euerm Flur!"Dann:"Lisa,ich stehe vor deiner Zimmertür!"Jetzt:"Lisa,ich stehe vor deinem Bett!"Und als letztes:"Lisa,ICH TÖTE DICH!! ich hoffe es hat euch gefallen:-)
Mehr
Drucken